Richtfest bei der PSD Bank Westfalen-Lippe eG

Hotel als Ankermieter für neuen Gebäudeteil

Münster, 31.07.2015: Im vergangenen Oktober hat die PSD Bank Westfalen-Lippe eG mit einer baulichen Erweiterung ihrer Hauptgeschäftsstelle in Münster begonnen. Zehn Monate nach Baubeginn konnte jetzt das Richtfest gefeiert werden.

Richtfest PSD Neubau

Foto Matthias Ahlke

Der neue Gebäudeteil des PSD BankHauses am Albersloher Weg nimmt zunehmend Gestalt an: Zehn Monate nach Baubeginn im Oktober 2014 ist der Rohbau fast fertig. Die Fassadenarbeiten und die Installation der Haustechnik laufen auf Hochtouren. Der Innenausbau steht kurz bevor. Am Mittwoch lud die PSD Bank die baubeteiligten Firmen, benachbarte Unternehmen, künftige Mieter sowie Vertreter von Stadt und Presse zum Richtfest ein. Gefeiert wurde auf der Baustelle im Innenhof des Gebäudekomplexes zwischen dem Bankgebäude und der alten Feuerwache.

Zu Beginn des Festes richteten Vorstandsvorsitzender Reinhard Schlottbom und Aufsichtsratsvorsitzender Christian Boehnke gemeinsam ihre Grußworte an die Gäste. Schlottbom sprach seinen Mitarbeitern und denen der benachbarten Unternehmen seinen Dank für Ihr Verständnis bezüglich der Beeinträchtigungen durch die Baustelle aus. Besonderen Dank richtete er an die Handwerker der baubeteiligten Firmen, die dem Bauvorhaben durch sorgfältige Arbeit bei „Wind und Wetter“ einen reibungslosen Verlauf gegeben haben. Schlottbom stellte mit einem 160 Betten-Hotel auf einer Teilfläche von 2.400 m² den ersten Ankermieter in Aussicht. Auch für die weiteren Büro- und Praxisflächen läge rege Nachfrage vor, die das restliche Flächenangebot deutlich übersteige. Seine Empfehlung: „Es wird Zeit sich zu entscheiden, wenn man dabei sein will“. Aufsichtsratschef Boehnke skizzierte den Weg zur Projektentscheidung und dankte den Vertretern der Bankmitglieder für die Unterstützung des Projektes. Er übergab anschließend das Wort an Oberbürgermeister Markus Lewe.

Dieser betonte die besondere Lage des Bankgebäudes am Münsteraner Hafen, der einen „urbanen Schnittpunkt“ zwischen Arbeit und Freizeit darstelle. Mit der Realisierung neuer Büro- und Praxisflächen an dieser Stelle belege die PSD Bank ihr Vertrauen in die Attraktivität der Stadt als Wirtschaftsstandort. Im Anschluss ließ Architekt Andreas Heupel das Bauprojekt aus gestalterischer und städtebaulicher Sicht Revue passieren. Das Gebäude orientiere sich optisch an den Spundwänden des Hafenbeckens und füge sich damit ins Hafenareal ein.
Nach den Festreden wurden die Bankvorstände Reinhard Schlottbom und Norbert Kerkhoff mit dem Polier der Baufirma Averbeck Herrn Klaus Ahlers per Hubsteiger auf das Dach gebracht, um den Richtkranz aufzustellen. Mit dem traditionellem Richtspruch und dem letzten Nagel der Bauherren wurde der offizielle Richtakt vollzogen.

Beim anschließenden Grillfest hatten die Gäste Gelegenheit, sich auszutauschen und auf das Gebäude und eine gute Nachbarschaft anzustoßen. Ein Unterhaltungsprogramm mit Stand-up-Comedy und Zauberkunst sorgte währenddessen für Abwechslung. Für die musikalische Untermalung sorgte Beckers Blues Band mit einem bunten Mix aus verschiedenen Blues-Richtungen. Saxofonist Egbert Bronstering ist Mitarbeiter der PSD Bank und legte sich besonders ins Zeug.

Der neue Gebäudeteil ist der letzte Schritt zur Umsetzung der städtebaulichen Planung aus dem Jahre 2006. Er soll nahtlos an das bisherige Bankgebäude angrenzen und die Baulücke zum Albersloher Weg schließen. Der erste Teil des Bankgebäudes wurde im Jahr 2008 fertiggestellt und von der PSD Bank und weiteren Mietern bezogen. Der neue Gebäudeteil soll dagegen komplett vermietet werden. Hier werden 5.700 Quadratmeter Büro- und Praxisflächen geschaffen, die für gewerbliche und öffentliche Mieter zur Verfügung stehen. Die Fertigung erfolgt nach modernsten ökologischen Standards: Die Energieversorgung erfolgt CO2-neutral über Fernwärme. Eine Bauteilaktivierung und individuelle Lüftungs- und Klimatisierungsmöglichkeiten sorgen für behagliches Raumklima und hohe Energieeffizienz. Schallschutzfenster und Außenverschattungen schirmen die Nutzer von Emissionen aus Richtung des Albersloher Weges ab. Drei separate Eingänge erschließen das Gebäude und schaffen eine individuelle Empfangssituation für die Mieter. Die Architektur orientiert sich am ersten Gebäudeteil. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2016 geplant.

Die PSD-Vorstände Reinhard Schlottbom (vorne links) und Norbert Kerkhoff (vorne rechts) mit Aufsichtsratsvorsitzendem Christian Boehnke (Mitte) und Polier Klaus Ahlers auf dem Dach des neuen Gebäudeteils (Foto: Matthias Ahlke).

Der Ursprung der PSD Bank Westfalen-Lippe eG liegt im ehemaligen Post- Spar- und Darlehnsverein (PSpDV), der 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für die Mitarbeiter der Postunternehmen gegründet wurde. 1999 erfolgte die Umwandlung in eine Genossenschaft. Heute ist die PSD Bank für alle Privatkunden im Regionalgebiet Westfalen-Lippe da, betreut 63.000 Menschen und hat eine Bilanzsumme von über 1 Mrd. Euro. Den großen Unterschied zu anderen Kreditinstituten bildet das einzigartige Geschäftsmodell: Als „beratende Direktbank“ verbindet die PSD Bank schlanke Direktbankstrukturen mit den Vorteilen einer persönlichen Beratung. Dies ermöglicht faire Konditionen und eine individuelle, hochwertige Beratung. Die bundesweit 15 regional tätigen PSD Banken gehören zur ältesten Direktbankengruppe Deutschlands und sind der genossenschaftlichen FinanzGruppe angeschlossen. Damit verfügen sie über mehr als 140 Jahre Erfahrung und ein großes Netz an hoch spezialisierten Verbundpartnern. 2015 erhielt die PSD Bankengruppe vom Wirtschaftsmagazin „€uro“ zum fünften Mal in Folge das Siegel „Beliebteste Regionalbank“.

PRESSEKONTAKT
Bastian Strotmann
Mitarbeiter Vertriebssteuerung / Marketing
Tel.: 0251 1351-1613
E-Mail: bastian.strotmann@psd-wl.de

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns direkt an: 0251 1351-2250
Oder nehmen Sie HIER Kontakt mit uns auf.