Endspurt bei der Erweiterung des PSD BankHauses

Baugerüst weicht moderner Aluminumfassade

Münster, 08.03.2016: Das neue Gebäude der PSD Bank am Hafen nimmt Gestalt an. Die Fassade des Rohbaus ist vollständig angebracht und das Baugerüst ist gewichen.

Der neue Gebäudeteil des PSD BankHauses schließt nahtlos an das bisherige Bankgebäude an und schließt damit die Baulücke am Albersloher Weg. Die Architektur orientiert sich an der des ersten Bauabschnittes (rechts im Bild). „Jetzt, da die eloxierten Aluminiumfassaden vollständig angebracht sind, wirken die beiden Gebäudeteile wie aus einem Guss“, freut sich der Vorstandsvorsitzende Reinhard Schlottbom.

PSD BankHaus 08.03.2016

Auf der Zielgeraden: Die PSD Bank möchte im Sommer ihren zweiten Bauabschnitt eröffnen.

12 Mieter auf 5.700 m²

Durch die Erweiterung entstehen und 5.700 qm Büro- und Praxisflächen, die vollständig vermietet werden. Für den Großteil der Flächen liegen bereits Verträge oder Zusagen vor. Neben einem Budgethotel der weltweit agierenden Hotelgruppe „B&B“ werden die Krankenkasse Viactiv BKK, die Deutschlandzentrale des Schweizer Pharmaproduzenten SINTETICA und ein IT-Dienstleister einziehen. Für die wenigen verbleibenden Flächen liegen ebenfalls Anfragen vor. Bis zur Bezugsfertigkeit wird voraussichtlich eine Vollvermietung erreicht sein. Insgesamt wird das neue Gebäude voraussichtlich 7 Mieter beherbergen.

Die Erweiterung des Bankgebäudes wurde im Oktober 2014 begonnen. Das Richtfest konnte bereits im Sommer 2015 gefeiert werden. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2016 geplant. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 17 Mio. Euro. Architekt ist – wie schon beim ersten Bauabschnitt (Fertigstellung im Sommer 2008) – das Münsteraner Büro Andreas Heupel. Die Vermarktung erfolgt durch die GFI Wohnungsbaugesellschaft mbH in Warendorf.

Der Ursprung der PSD Bank Westfalen-Lippe eG liegt im ehemaligen Post- Spar- und Darlehnsverein (PSpDV), der 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für die Mitarbeiter der Postunternehmen gegründet wurde. 1999 erfolgte die Umwandlung in eine Genossenschaft. Heute ist die PSD Bank für alle Privatkunden im Regionalgebiet Westfalen-Lippe da, betreut 63.000 Menschen und hat eine Bilanzsumme von über 1 Mrd. Euro. Den großen Unterschied zu anderen Kreditinstituten bildet das einzigartige Geschäftsmodell: Als „beratende Direktbank“ verbindet die PSD Bank schlanke Direktbankstrukturen mit den Vorteilen einer persönlichen Beratung. Dies ermöglicht faire Konditionen und eine hochwertige Beratung. Die PSD Banken gehören zur ältesten Direktbankengruppe Deutschlands und sind der genossenschaftlichen FinanzGruppe angeschlossen. Damit verfügen sie über mehr als 140 Jahre Erfahrung und ein großes Netz an spezialisierten Verbundpartnern. 2015 erhielt die PSD Bankengruppe vom Wirtschaftsmagazin „€uro“ zum fünften Mal in Folge das Siegel „Beliebteste Regionalbank“.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns direkt an: 0251 1351-2250
Oder nehmen Sie HIER Kontakt mit uns auf.